Zum Warenkorb hier klicken

Warenkorb

0 Artikel - € 0,00

Wein zu Tomaten

Wein zu Tomaten

Keine leichte Paarung: Wein zu Tomaten!

In Österreich heißen Tomaten „Paradeiser“ und treffender könnte man die wohlschmeckenden Früchte kaum bezeichnen. Und Tomaten haben jetzt ihren großen Auftritt, denn sie sind ein Synonym für den Sommer. Man braucht dafür nicht auf Bäume zu klettern, denn sie wachsen nicht in den Himmel, sondern in greifbarer Nähe. Knallrot und rund begegnen wir ihnen auf dem Wochenmarkt und an der Gemüsetheke im Supermarkt. Die Vielfalt reicht mittlerweile jedoch von oval, herz- und birnenförmig, flaschenförmig, gelb, rot-grün, grün, orange, von dunkelviolett bis hin zu schwarz. Wahre Delikatessen mit einem Aroma, die man im Supermarkt immer noch vergeblich sucht. Doch die Nachfrage steigt und lässt hoffen, dass wir auf der Suche nach dem verloren gegangenen Geschmack bald wieder zahlreich fündig werden. Tomaten und Weintrauben gehören beide zur Familie der Beerenfrüchte, die für ein genussvolles Leben (fast) unentbehrlich sind. Studien beschreiben auch immer wieder den positiven Effekt, den Tomaten auf unsere Gesundheit haben. So enthält eine ausgereifte Tomate neben Zink, Chrom und Thyamin, welches den Blutzuckerspiegel hebt, auch viele Vitamine wie Vitamin C und Provitamin A. Damit Tomaten ihr Aroma behalten, sollten sie anders als Wein, auf keinen Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ideal ist eine Temperatur um die 15 Grad.

Bei Wein zu Tomaten kann man bittere Erfahrungen machen!

In der Kombination von Wein zu Tomaten kann man fatale Fehler machen. Warum? Weil Tomaten viel Säure enthalten, die den meisten Weinen zu schaffen macht. Die im Wein bereits vorhandene Säure vervielfältigt sich noch durch die starken Bitterstoffe der Tomaten. Wer schon einmal bewusst einen Wein solo und dann erneut mit einem Tomatengerichtgetrunken hat, hat damit meistens eine äußerst „bittere“ Erfahrung gemacht. Was kann man also tun, wenn man den richtigen Wein zu Tomaten zusammenbringen möchte? Dazu ein Anhaltspunkt: Kommen Wein & Tomate aus der gleichen Region, ist die erste Hürde schon genommen. Gerade regionale Verwandtschaften haben sich bei der Wahl von Wein und Speisen bewährt und über Jahrhunderte entwickelt.

Wein zu Tomaten – Alles Tomate oder was?

In der Küche dreht sich alles um die Zubereitung von Gerichten: ob aus der italienischen, französischen, spanischen oder der deutschen Küche! So sind Tomate und Pfirsich auf den ersten Blick keine Paarung, die einem sofort in den Sinn kommt. Doch beide sind echte Sommerfrüchte und als Salat mit Olivenöl, weißem Balsamico und gehackten Basilikumblättern, eine leckere Vorspeise. Wenn die meisten Zutaten auch noch aus Italien kommen, dann ist die Wahl des Weins zu Tomate einfach: ein Valpolicella oder Vermentino di Gallura. Zu einer aus reifen Tomaten, Zwiebel, Knoblauchzehe und Gemüsebrühe zubereiteten Suppe passt sehr gut der Fuentespina Roble oder Sangiovese & Co. Durch die Zugabe von Sahne nimmt man übrigens den Tomaten die Säurespitze weg und schafft einen schönen Übergang zu gehaltvollen Weinen. Kombinieren Sie die sahnige Variante mit einem Viognier aus dem Languedoc, der mit seiner fruchtigen, üppigen Art perfekt dazu passt.
0

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*