Collazzi Toscana Rosso IGT

Toskana | I Collazzi | 2014

Undurchdringliches, fast schwarzes Rubinrot und karminroter Saum im Glas. Dichte, gewürzsüßliche Aromen, intensiv beerig, Blaubeeren und Brombeeren, kalter Kamin und Holz mit Toastnoten und spürbare Vanillearomen, geröstete Pinienkerne, Zartbitterschokolade, Kirschlikör, Minze- und Mokkanoten sowie Sauerkirsche und Räucherspeck

€  39.90  53,20 / Liter

inkl. 19,00 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Details zum Wein

Rebsorte
60% Cabernet Sauvignon, 27% Merlot, 10% Cabernet Franc, 3% Petit Verdot
Geschmack
üppig & opulent
Hersteller
I COLLAZZI Società Agricola
Via Colleramol 101 - Loc. Tavarnuzze
50023 Impruneta
Lagerfähigkeit
ca. 10 Jahre
Servicetemperatur
16-18 °C
Speiseempfehlung

Bistecca Fiorentina
» zum Rezept

Alkoholgehalt
14,5 %
Füllmenge
0,75 l
Allergene
Enthält Sulfite

Michelangelo & Collazzi

Traditionsbewusstsein

Sicher fragen Sie sich, was das Weingut Collazzi und damit der Collazzi Toscana Rosso IGT mit Michelangelo gemeinsam haben. Sie werden staunen. Man geht davon aus, dass die Villa, die das Weingut beherbergt, zu Lebzeiten von Michelangelo entworfen wurde. Die majestätische Villa thront auf einem Hügel und überblickt die Amphitheater-gleich angelegten Weinberge.
1933 wurde die Villa von den Brüdern Carlo und Giulio Marchi erworben und ab 1938 renoviert und in Ihren ursprünglichen Zustand versetzt.
Den gleichen Anspruch an Tradition haben die Geschwister seit der Umstrukturierung des Weinguts im letzten Jahrzehnt auch an den Wein. Das Ziel der neuen Marchi-Generation ist es, excellente Weine aus traditionsreichen Rebsorten zu kreieren. Kombiniert mit modernem Wein-Know-How und einer optimalen Nutzung der Anbaufläche gelingen die Weine ohne Probleme. Das beweist der Collazzi Toscana Rosso IGT eindrucksvoll.
Die Trauben der vier Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot werden von Hand gepflügt und verlesen. Verdorbene Beeren und Blätter werden aussortiert. Nach der Gärung in Edelstahltanks bei unter 30 °C folgt die 18-tägige Mazerationszeit und die malolaktische Gärung. Anschließend darf der Wein in der hauseigenen Kellerei 18 Monate im Holzfass ruhen. Ein tiefroter, fast schwarzer Wein mit Vanille-Aromen, roten Beeren, Toast, Räucherspeck, Salbei und Gewürz-Aromen entsteht.

Genießen Sie den Collazzi Toscana Rosso IGT am besten mit gebratenem Fleisch, würzigen Gemüsegerichten wie Ratatouille oder einem herzhaften Käse.

Anbau

In den 90er Jahren beschloss die neue Marchi-Generation, die Weinberge und die Kellerei einer grundlegenden Modernisierung zu unterziehen. Weine von ausgeprägter Persönlichkeit und starkem Charakter sollten entstehen können. Außerdem sollten sie in ihrer Art so ganz anders sein als die typischen Weine Italiens. Gemeinsam mit dem Weinbereiter Lamberto Frescobaldi wurde die Umstrukturierung der Bepflanzung vorgenommen. Der Boden in diesem Gebiet der Toskana ist sandig, tonhaltig, reich an Kalk, sehr steinig und nicht übermäßig fruchtbar. Die für den Collazzi Toscana Rosso IGT verwendeten Rebsorten kommen auf diesen Böden allerdings wunderbar zurecht. Schwieriger wird es mit der typisch toskanischen Rebsorte: Dem Sangiovese. Deshalb wird er bei Collazzi nur zu einem kleinen Teil angebaut.
Die Reben für den Collazzi Toscana Rosso IGT weisen eine Pflanzzdichte von 6150 Pflanzen pro Hektar auf. Es werden nur wenige Knospen stehen gelassen. Zusammen mit der Lage, die einem Amphitheater gleich der Sonne ausgerichtet ist, wird eine alljährlich vollständige und konstante Reifung garantiert.