Zum Warenkorb hier klicken

Warenkorb

0 Artikel -  0,00

Marc Weinreich

Weingut Weinreich | Rheinhessen

Geburtsjahr:
05.02.1983
Ausbildung:
Ausbildung zum Winzer, Dipl.-Ing. Weinbau u. Oenologie
Auszeichnungen:
Bioanbau
Hobby:
Fußball (aktiver Spieler der Weinelf Deutschland www.weinelf.de)
Mitgliedschaften:
Generation Riesling, Weinelf Deutschland
Lieblingsessen:
Das perfekte Brathähnchen mit Ofengemüse – Zum Rezept
Lieblingsmusik:
Mumford & Sons
Lieblingsmoment:
Die Erntezeit! Man holt die Arbeit eines ganzen Jahres ein! Jedes Jahr aufs Neue ist man stolz auf seine Arbeit und die neue Qualität, die man erzeugt hat…
„Wer Weinreich heisst kann nur eines tun - sein Leben dem Wein verschreiben!“

Die jungen Wilden, Nina und Marc Weinreich, führen seit 2009 das Weingut – gearbeitet wird allerdings eher wie zu Zeiten des Großvaters. Das ermöglicht Weine zu erzeugen, die mit ihrer Natürlichkeit genau so sind wie sie die Lagen rund um Bechtheim wachsen lassen. Die Bewirtschaftung erfolgt konsequent ökologisch, geerntet wird mit der Hand und der Weinausbau erfolgt auf eine natürliche Arbeitsweise.

Das Motto von Marc Weinreich ist: Wer Weinreich heißt, kann eigentlich nur eines tun – sein Leben dem Wein verschreiben. Er hat es getan! Charakterstarke Weine werden hier erzeugt, die nach mehr schmecken. Nur im Einklang mit den natürlichen und ursprünglichen Bedingungen der Böden lassen sich charakterstarke Weine erzeugen, die am Ende die Handschrift des Winzers aber auch der Herkunft tragen. Das Sortiment ist bewusst straff gehalten – weniger Auswahl, mehr Konzentration auf das Wesentliche – weniger Entscheidungsschwierigkeiten. Der Fokus liegt dabei auf Riesling, Silvaner und Burgunder. Die Basis des Sortiments bilden die Gutsweine, Weine die Spaß machen und dabei die Rebsorte in den Vordergrund stellen. Die Ortsweine ebnen den Weg für die Lagenweine, sie glänzen mit Mineralität und Authentizität. An der Spitze stehen die Lagenweine, einzigartige Weine geprägt von Mineralität und Bodencharakter. Sie spiegeln das Terroir von Bechtheims besten Lagen wieder.

13

Kommentare

  • Marc Weinreich

    Neuigkeiten 2017:

    Wir wünschen Ihnen ein gesundes, neues Jahr!

    Wir blicken äußerst positiv in die Zukunft… da wir im Jahr 2016, trotz der Herausforderungen der Natur, eine qualitativ hervorragende Weinlese hinter uns gebracht haben. Außerdem haben wir 2016 viele tolle Bewertungen und Auszeichnungen bekommen: Gault&Millau (2 rote Trauben), Eichelmann (3 Sterne), Wein + Markt (3. Platz beim internationalen Pinot Meunier Wettbewerb), Spiegel empfiehlt unseren Pinot Brut Nature als einen der besten deutschen Schaumweine…

    Damit wir die Qualität weiterhin steigern können, haben wir unsere Rebflächen im vergangenen Jahr vergrößert und im August einen Neuzugang mit Christian Sustrate für den Vertrieb begrüßt. Mit dieser personellen Verstärkung können wir den Fokus weiterhin auf die ökologische Bewirtschaftung unserer Weinberge und die Vinifikation richten. Dieser Schritt war uns sehr wichtig, weil wir immer darum bemüht sind, die Feinheiten unserer Weine klar herauszuheben und zu verbessern.

    Auch dieses Jahr warten neue Herausforderungen auf uns…kurz gesagt, wir haben weiterhin Großes vor! Nicht nur unser Design, sondern auch unser gesamtes Sortiment wird sich noch interessanter gestalten…auch das Thema Naturwein wird zukünftig noch größer geschrieben… Lassen Sie sich überraschen. Weitere Neuigkeiten und Änderungen erfahren Sie im Frühjahr!

  • Marc Weinreich

    Neuigkeiten im 2. Halbjahr 2016

    Der Weinanbau hat uns in der Vegetationsperiode 2016 vor eine große Herausforderung gestellt. Der falsche Mehltau, Peronospora genannt, hat sich durch die anhaltenden Niederschläge in der ersten Jahreshälfte in Turbogeschwindigkeit verbreitet. Der Pilz ist stark niederschlagsabhängig und wir hatten hier in Rheinhessen im Gegensatz zum vergangenen Jahr massive Niederschläge fast ohne Regenpausen. Der Befallsdruck war so hoch wie noch nie, so etwas haben selbst unsere Großväter noch nicht erlebt!

    Die gute Nachricht von uns lautet: Das gesamte Team vom Weingut Weinreich hat mit hoher Einsatzbereitschaft eine fabelhafte Arbeit geleistet. Wir können uns aktuell über einen sehr guten Gesundheitszustand der Trauben freuen und erwarten einen spannenden Jahrgang 2016!

  • Marc Weinreich

    Kalium-Phosphonat: Wissenschaftlicher Versuch für Ökowinzer in Rheinland-Pfalz

    Tatsächlich ist es so, dass es in den letzten Monaten bereits mehr geregnet hat, als im gesamten vergangenen Jahr! Das ist sehr schlecht, zumindest wenn man diese enormen Niederschläge in Kombination mit den doch recht hohen Temperaturen sieht… Das sind leider die optimalen Voraussetzungen für die Infektion und das Wachstum von Pilzen. Genauer gesagt Peronospora (falscher Mehltau). Zurzeit ist das unser größter Feind, denn es gibt nicht wirklich ein wirksames Mittel, um dem enormen Befallsdruck entgegenzuwirken. Das einzige Mittel was im Ökologischen Anbau noch bis vor 2 Jahren eingesetzt werden durfte, ist Kalium-Phosphonat. Das ist ein tiefenwirksames Präparat, welches von der Pflanze aufgenommen wird. Leider ist dieses Mittel mittlerweile nicht mehr zugelassen. Das liegt daran, dass dieses Präparat so wirkungsvoll ist, dass es vor 2 Jahren von den großen Chemiekonzernen aufgegriffen wurde und im großen Stil als Pflanzenschutzmittel auf den Markt gebracht wurde. Aber sobald ein Mittel eine Pflanzenschutzmittelzulassung hat, darf es nicht mehr im Ökologischen Anbau eingesetzt werden. Hier dürfen lediglich „Pflanzenstärkungsmittel“ zum Einsatz kommen. Wir kämpfen also aktuell nur mit Kupferpräparaten gegen den Pilz an. Das sind reine Kontaktmittel, die immer wieder abgewaschen werden und nach bzw. am besten vor jedem Regen wieder neu ausgebracht werden müssen. Das bedeutet, wir hören zur Zeit vor dem Regen auf und fangen nach dem Regen wieder an… Man könnte fast sagen, dass wir uns in einem Teufelskreis bewegen!
    Das Land Rheinland-Pfalz hat es leider nicht geschafft, eine Ausnahmezulassung für Kaluim-Phosphonat zu erlangen, lediglich einen „Großversuch“, der allerdings auch zumindest einen kurzfristigen einjährigen Verlust des Bio-Status zur Folge hätte. Das gilt auch, wenn nur Teilflächen behandelt würden.

    Fazit: die Chemieindustrie hat uns sozusagen unser einzig wirksames Mittel genommen, vor allem wenn man die Kupfermengen im Weinbau reduzieren will! Das hat zur Folge, dass in solch einem Jahr wie 2016 mit einer Wettersituation, die es so in den letzten 40 Jahren nicht gegeben hat, enorme Ertragsausfälle die Folge sind. Man könnte selbstverständlich seinen Biostatus ablegen und fortan wieder ein konventioneller Betrieb sein und sich so seinen Ertrag sichern. Es bleibt also eine einzelbetriebliche Entscheidung, in welcher Form man sich finanziell ruinieren möchte. Entweder durch ganz enormen Ertragsausfall oder durch den Verlust der Ökozertifizierung in Verbindung mit Rückzahlung der Förderprämie zzgl. Sanktionen.

  • Marc Weinreich

    Liebe Weinhelden,

    das neue Jahr hat bereits einige Tage auf dem Buckel und es ist die Zeit im Jahr, wo ein jeder neugierig darauf wartet was aus den Weinkellern zum Vorschein kommt. Bei uns tut sich nicht nur im Keller etwas, sondern auch auf dem Papier…Gault Millau, Eichelmann & Falstaff lassen uns auch in diesem Jahr weiter aufsteigen und bewerten unsere Weine durchweg sehr positiv…Unser ORANGE Wein schaffte es im Januar sogar bis ins Fernsehen und erst vor ein paar Tagen wurde ich vom Handelsblatt unter die besten Jungwinzer Deutschlands gewählt…Über diese Erfolge freuen wir uns natürlich und lassen uns dadurch gerne anspornen! Auf dem richtigen Weg sind auch die Weine des Jahrgangs 2014…weder Kirschessigfliege noch Wetterkapriolen beeinträchtigten uns in unserer Arbeit und wir sind mehr als zufrieden mit den Weinen, die nun langsam den Weg in die Flasche finden.

  • Marc Weinreich

    Die Wein-Tageszeitung im Netz Captain Cork hat mein Cuvee aus Chardonnay und Weißburgunder probiert und kam zu diesem tollen Fazit:

    „Der Chardonnay-Weißburgunder ist ein Allrounder und passt zu ganz vielen Speisen – Fisch, Risotto, Kürbissuppe undsoweiter. Fazit: sollte man sich nicht nur in Keller legen, sondern sofort mal eine Flasche öffnen.“

    Den ganzen Artikel können Sie hier lesen:

    http://www.captaincork.com/marc-weinreich-chardonnay-wei%C3%9Fburgunder-wonnegau-rheinhessen-deutschland

  • Marc Weinreich

    Mein 2013 Bechtheimer Silvaner hat bei der Verkostung Silvaner der Zeitschrift Weinwirtschaft 89 Punkte erhalten.
    Ich freue mich sehr!

  • Weinhelden

    Für manche ist es Image, für unseren Weinhelden Marc Weinreich die logische Konsequenz. Ökologischer Weinbau bedeutet neben dem Verzicht von konventionellen Pflanzenschutzmitteln vor allem Nachhaltigkeit und Selbstregulierung. Seine Gedanken zum Thema können Sie hier abrufen:

    https://www.youtube.com/watch?v=lH7fgbifPzg

  • Weinhelden

    Weinheld Marc Weinreich über den Unterschied zwischen Guts- und Ortswein und seine Interpretation derselben.

    https://www.youtube.com/watch?v=X-NlUpD9nEY

  • Weinhelden

    Mitte Mai und Weinheld Marc Weinreich muss Vollgas geben im Weinberg. Was gemacht werden muss, um jetzt schon Qualitätssicherung zu betreiben, verrät er uns in diesem Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=pbs3kRkL6OQ

  • Weinhelden

    Alle Jahre wieder! Weinheld Marc über die diesjährige Prowein.

    https://www.youtube.com/watch?v=MluLtHQG820

  • Weinhelden

    In diesem Fall bedurfte es gar nicht so vieler Worte, als es um den 2013er ging. Frische, Frucht und Emotionen! Was sonst noch so auf uns zukommt? Hier gibt es ein kleines Statement vom Weinhelden selbst!

    https://www.youtube.com/watch?v=6SAtzZxC0Es

  • Marc Weinreich

    Ich freue mich auf ein neues Jahr der Zusammenarbeit in 2014 und bin mir ganz sicher, dass der aktuelle Jahrgang einer der spannendsten der letzten Jahre sein wird! Wenn Sie möchten, können Sie im Weinhelden-Blog ein paar Eindrücke aus meinem Jahr 2013 nachlesen.

  • Moritz Reiss

    Gestern ausprobiert! Ein wirklich gelungenes Rezept. Absolute Empfehlung!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Marc Weinreich macht seinem Namen alle Ehre

Die neue Generation Jungwinzer

Marc Weinreich gehört zur Generation der Jungwinzer, die sich voll und ganz mit Weinanbau identifizieren. Sein Anspruch ist es, interessante, unverwechselbare Weine mit Charakter herzustellen. Mit seinem Studium zum Dipl. Ing. für Weinbau und Önologie und der Gründung des gleichnamigen Weingutes, hat er beste Voraussetzungen dafür geschaffen. Ein junger Winzer, der seinen Weinen seine ganz eigene Handschrift verleiht. In seinem Weinkeller führt er eine kleine, aber feine Auswahl an Weinen mit der Konzentration aufs Wesentliche. Lernen Sie unseren Weinhelden Marc in seinem Videogruß kennen.

Kein Platz für Schnickschnack

Nur im Einklang mit den natürlichen und ursprünglichen Bedingungen der Böden lassen sich charakterstarke Weine erzeugen, die am Ende die Handschrift des Winzers aber auch der Herkunft tragen. Das Sortiment ist bewusst straff gehalten – der Fokus liegt dabei auf Riesling, Silvaner und Burgunder. Die Basis bilden Weine, die Spaß machen. An der Spitze stehen die Lagenweine, einzigartige Weine geprägt von Mineralität und Bodencharakter. Sie spiegeln das Terroir von Bechtheims besten Lagen wieder.

Bring bitte Burgunder!

Eine bezaubernde Kombination unseres Helden Marc Weinreich sind Weissburgunder & Chardonnay: zwei Rebsorten, die zu einem satten Duft nach Honigmelone verschmelzen. Sein Grauburgunder ist ein ausdauernder und leicht exotischer Weißwein. Bei Weinheld Marc Weinreich ist der Name Programm. Dass der „junge Wilde“ aus Rheinhessen auch von gutem Essen etwas versteht, beweist er mit seinem Rezept für „das perfekte Brathähnchen mit Ofengemüse“. Probieren Sie es doch einmal aus und teilen uns oder Marc Weinreich selbst Ihre Erfahrungen mit!