Zum Warenkorb hier klicken

Warenkorb

0 Artikel -  0,00

Sina Mertz

Weingut Mertz | Rheinhessen

Geburtsjahr:
01.03.1991
Ausbildung:
Duales Studium für Weinbau & Oenologie mit Ausbildung zur Winzerin
Auszeichnungen:
2 Sterne im Eichelmann, 1,5 Sterne im VINUM
Hobby:
Wein und Essen, Reisen, Wandern, mein Hund Pisco, Radfahren
Mitgliedschaften:
Maxime Herkunft Rheinhessen
Lieblingsmusik:
Elektro und Techno. Alles mit viel Beat und wenig Gesang.
Lieblingsmoment:
"Als ich 2012 meinen ersten eignen Wein in den Händen gehalten habe (aus dem 2011er Jahrgang)!
„Die Arbeit ist der Weg. Naturnah und nachhaltig. Akribisch und mit viel Bauchgefühl. “

Winzerin Sina Mertz – Weingut Mertz

Voller Leidenschaft und Begeisterung für das Produkt Wein

Nach dem erfolgreichen Weinbaustudium in Neustadt/Weinstraße, verbrachte Sina Mertz erst einmal einige Zeit auf verschiedenen Spitzengütern. Darunter war auch der Kult-Winzer Klaus Peter Keller, der für Experten nicht nur der beste rheinhessische Winzer, sondern ihrer Meinung nach auch längst Weltelite ist. Hier hat Sina Mertz über 9 Monate neben viel Wissen auch die Leidenschaft und Begeisterung für das Produkt Wein gelernt. Doch das war nicht ihre einzige Station. Um mehr über die Weinherstellung zu lernen ging sie zum Staatsweingut Meersburg am Bodensee, zum Winzer Matthias Gaul in der Pfalz sowie in die USA und nach Chile.

In Rheinhessen zählt sie heute zu den größten Talenten

Gerade mal 26 Jahre jung, übernahm Sina Mertz im Jahr 2016 das elterliche Weingut. Seitdem leitet die Jungwinzerin Sina das Weingut Mertz in Eckelsheim. Dabei kann sie sich auf die volle Unterstützung ihrer Eltern Carmen und Gunther Mertz verlassen. Gemeinsam treffen sie Entscheidungen und man merkt den Weinen die charakterstarken Winzer Persönlichkeiten an. Jeder ihrer Weine trägt den Fingerabdruck des Winzers. Da stecken viel Herzblut und Handarbeit drin, um den Vorstellungen gerecht zu werden. Durch die Vielfalt der Region entstehen unter ihrer Leitung einzigartige, filigrane und elegante Weine. In Rheinhessen zählt sie heute zu den größten Talenten.

Auf dem Weingut Mertz läuft alles schonend ab. Ob im Weinberg oder im Keller. Es gibt nur wenige Eingriffe. Alles ist balanciert und sehr natürlich. Ab Ortswein wird spontan vergoren, die Weine bleiben lange auf der Hefe. Der Ausbau der Weißweine erfolgt im Edelstahltank, die Rotweine im großen Holzfass und Barrique.

0

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einzigartiges Eckelsheimer Brandungskliff

Jede Parzelle mit einem eigenen Kleinklima

Weinheldin Sina Mertz baut ihre Weine im bezaubernden rheinhessischen Dorf Eckelsheim aus. Es liegt in der Umgebung einer sanften Hügellandschaft zwischen Feldern und Weinbergen. Die insgesamt 11 Hektar Weinberge der Jungwinzerin sind über verschiedene Parzellen rund um das Dörfchen verteilt. Jede Parzelle hat ihr ganz eigenes Kleinklima in den unterschiedlichsten Höhenlagen. Auch die verschiedenartigsten Böden geben jeder Lage letztendlich einen individuellen Charakter.

Der Eckelsheimer Kirchberg ist die beste Lage des Weingutes, auf der Sina Mertz ihren Riesling Brandungskliff anbaut. Vor 35 Millionen Jahren brandete genau hier ein Ur-Meer. Am Sockel des Kirchbergs befand sich vor Urzeiten der Meeresgrund und oben am Berg der trockene Uferbereich. Daher ist das Porphyr-Gestein im unteren Bereich kleinkörnig und sandig, dann etwas weiter oben kiesartig und schließlich ganz oben voller brüchiger, ungeschliffener Gesteinsbrocken.

Für Weinheldin Sina Mertz waren diese Gegebenheiten genau richtig, um hier ihren Riesling anzubauen. So entstand ein herrlicher Riesling Brandungsriff mit einer beeindruckend klaren und präzisen Frucht am Gaumen. Anfangs in der Nase leichte Pfirsichnoten, später zeigt er auch eine Kräuteraromatik, die für die Region typisch ist. Brandungsriff ist ein geradliniger, sehr eleganter und dank der Säure frischer Riesling. Nicht so opulent in der Nase, wie man es von anderen Rieslingen kennt.

Auch die Reben der Weißwein-Cuvée Haifischzahn wachsen auf diesem einzigartigen Boden, wie sich vor einigen Jahren herausstellte. Das Brandungskliff ist ein Teil der Steilküste des einstigen Rupel-Meers, das vor Urzeiten fast zehnmal so groß war wie der Bodensee. Darin lebten Haie, Rochen und Seekühe. Sina Mertz hat hier als Kind viele Ur-Haifischzähne entdeckt und deshalb ihre Weißwein-Cuvée nach diesen aufregenden Erlebnissen benannt. Die Cuvée Haifischzahn kommt mit einer unverkennbaren Frische und knackigem Geschmack daher. Die Reben für die trocken ausgebaute Cuvée stammen von den Lagen um das Eckelsheimer Brandungskliff. In der Nase Noten von grünem Apfel und Zitrus, im Mund leicht und frisch mit einem angenehmen Säurespiel.. Die Trauben wurden dafür direkt abgepresst, zum Teil spontan und zum anderen Teil mit Reinzuchthefen vergoren und sofort im Edelstahl ausgebaut.