IHR EINKAUF

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

E-Sommelier. Finden Sie den richtigen Wein mit unserem Weinberater.

Christian Nett

„Zur richtigen Zeit das Falsche unterlassen (Zitat von Hans-Günther Schwarz)“

Nur aus perfekt gepflegten Rebstöcken mit geringen Erträgen und kontrollierter Zurückhaltung im Keller kann ein „Großer Wein“ erzeugt werden.

Weingut: Weingut Bergdolt-Reif & Nett

Region: Pfalz

Auszeichnungen: Deutschlands Jungwinzer des Jahres 2015 im Genussmagazin Selection, 1. DLG Jungwinzer Wettbewerb 2006 3. Platz, Pfälzer Weißburgunderpreis: Fachjury Sieger 2012 mit Weißburgunder Prestige trocken und Publikumspreis 2014 mit Weißburgunder Avantgarde „Elf“, Ausgezeichnet in den Weinführern: Gault Millau, Vinum, Eichelmann

Geburtsjahr: 1981

Ausbildung: Winzermeister

Hobby: Weinbau + Weine, Fußball

Mitgliedschaften: 1. FC Kaiserslautern, VFL Duttweiler

Lieblingsmusik: Bruce Springsteen, Deutsch Rock/Pop

Meine Weine

Christian Nett war bereits mit 20 Jahren für den Ausbau verschiedener Weine verantwortlich. Schon als junger Winzerlehrling zeigte er im familiengeführten Weingut Bergdolt-Reif & Nett in Duttweiler, einem kleinen Weinort zwischen Speyer und Neustadt, dass unter seiner Regie Weine entstehen, die prämiert wurden. Dabei blieb es für den Winzer aus Leidenschaft natürlich nicht. Schon bald setzte er seine eigenen Pläne in die Tat um und kreierte unter anderem die Linien Avantgarde und Prestige. Die Anerkennung durch den Vater ließ nicht lange auf sich warten und übertrug ihm den Winzerbetrieb.

Das Weingut Bergdolt-Reif & Nett befindet sich seitdem in fünfter Generation in Familienhand. An dessen Spitze steht Christian Nett, der seinen modernen Weinstil mit Weintraditionen auf harmonische Art und Weise zu verbinden weiß. Schon als Jungwinzer erreichte Christian Nett in 2006 beim DLG-Wettbewerb eine Platzierung unter den besten drei. Zweimal wurde er zum Pfälzer Jungwinzer gewählt. Seitdem häufen sich die Auszeichnungen, die ein Stück weit aus seiner fundierten Ausbildung und seiner Experimentierfreunde resultieren. Der Aufstieg im Gault&Millau Wein-Guide gelang ihm in 2016 mit 1 Traube.