Zum Warenkorb hier klicken

Warenkorb

0 Artikel -  0,00

Christian Nett

Weingut Bergdolt-Reif & Nett | Pfalz

Geburtsjahr:
1981
Ausbildung:
Winzermeister
Auszeichnungen:
Deutschlands Jungwinzer des Jahres 2015 im Genussmagazin Selection, 1. DLG Jungwinzer Wettbewerb 2006 3. Platz, Pfälzer Weißburgunderpreis: Fachjury Sieger 2012 mit Weißburgunder Prestige trocken und Publikumspreis 2014 mit Weißburgunder Avantgarde „Elf“, Ausgezeichnet in den Weinführern: Gault Millau, Vinum, Eichelmann
Hobby:
Weinbau + Weine, Fußball
Mitgliedschaften:
1. FC Kaiserslautern, VFL Duttweiler
Lieblingsmusik:
Bruce Springsteen, Deutsch Rock/Pop
„Zur richtigen Zeit das Falsche unterlassen (Zitat von Hans-Günther Schwarz)“

Christian Nett war bereits mit 20 Jahren für den Ausbau verschiedener Weine verantwortlich. Schon als junger Winzerlehrling zeigte er im familiengeführten Weingut Bergdolt-Reif & Nett in Duttweiler, einem kleinen Weinort zwischen Speyer und Neustadt, dass unter seiner Regie Weine entstehen, die prämiert wurden. Dabei blieb es für den Winzer aus Leidenschaft natürlich nicht. Schon bald setzte er seine eigenen Pläne in die Tat um und kreierte unter anderem die Linien Avantgarde und Prestige. Die Anerkennung durch den Vater ließ nicht lange auf sich warten und übertrug ihm den Winzerbetrieb.

Das Weingut Bergdolt-Reif & Nett befindet sich seitdem in fünfter Generation in Familienhand. An dessen Spitze steht Christian Nett, der seinen modernen Weinstil mit Weintraditionen auf harmonische Art und Weise zu verbinden weiß. Schon als Jungwinzer erreichte Christian Nett in 2006 beim DLG-Wettbewerb eine Platzierung unter den besten drei. Zweimal wurde er zum Pfälzer Jungwinzer gewählt. Seitdem häufen sich die Auszeichnungen, die ein Stück weit aus seiner fundierten Ausbildung und seiner Experimentierfreunde resultieren. Der Aufstieg im Gault&Millau Wein-Guide gelang ihm in 2016 mit 1 Traube.

 

1

Kommentare

  • Christian Nett

    Liebe Kunden des guten Geschmacks,

    wir hoffen, auch Sie haben das Neue Jahr gut angefangen und sind – wie wir – voller Tatendrang und Neugier auf 2019! Was geht, was bleibt, was kommt? Wie immer um diese Zeit möchten wir NETTe Rückblicke, Visionen und „good news“ mit Ihnen teilen und Sie über alles Wichtige auf dem Laufenden halten.

    Beim neuen Jahrgang stimmt alles: Qualität und Menge liegen im Spitzenbereich!
    Nach monatelanger Rekordhitze und ununterbrochener Trockenheit ging der Sommer mit einer historisch frühen Weinernte in ein tolles Finale, Lesebeginn war der 29. August (!) und wir konnten kerngesunde, vollausgereifte und aromatische Trauben mit idealen Mostgewichten ernten. Es erwarten Sie aromatisch-fruchtige, elegante Weißweine und gehaltvoll-kräftige Rotweine, deren Farbe und Tannine an Südeuropa erinnern! Auch ein paar opulentere, lagerfähige Weine werden dabei sein, doch anders als beim „Sahara-Jahrgang“ 2003 haben wir in diesem Jahr passende Säurewerte, da wir im Vergleich kaum Temperaturen über 40°C und genug Regen hatten (wenn auch nur als einzelne „Starkregen-Ereignisse“ von 50 und 80 Liter).

    Durch den Raum, den wir mit dem Neubau des Weinguts geschaffen haben, können wir den ertragreichen Herbst nun auch ausnutzen! Wir haben zusätzlichen Platz und passende Fassgrößen für den Weinausbau geschaffen und können endlich viele Arbeitsschritte im Keller und Außenbetrieb optimieren.

    Ich bin wieder sehr viel mehr bei den Arbeiten im Weinberg und Keller „selbst aktiv“, mache mit, mache vor und überzeuge mich direkt vom Ergebnis. Sie alle werden meine Handschrift im 2018er Jahrgang wieder erkennen, so wie es schon beim 2017er der Fall war.

    Erstmals werden wir im Journal „Der Feinschmecker“ (12/2018) als „Eines der besten Weingüter Deutschlands“ erwähnt und haben uns über 1,5 Sterne im „vinum“ Weinguide Deutschland 2019, die Traube im „Gault Millau“ Deutschland 2019 und die konstant guten Bewertungen im Eichelmann Weinführer gefreut.

    Von der Weinzeitschrift „selection“ erhielten wir einen 1. Platz für unsere „PIN:OX“ Weißwein-Cuvée als „Beste trockene Cuvée“.

    Auch in diesem Jahr werden unsere Weine von NETTer Passion geprägt sein und wir freuen uns darauf, Ihnen einen exzellenten und interessanten Jahrgang 2018 zu präsentieren, mit dem Sie Ihre Kunden überraschen und überzeugen werden.

    Lassen Sie uns auch dieses Jahr gemeinsam zu einem erfolgreichen machen!

    Mit herzlichen Grüßen

    Christian NETT
    Weingut Bergdolt-Reif & Nett

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christian Nett ist mit Leib & Seele Winzer

Wein ist für ihn ein Teil seines Lebens

Die Weinreben des Weinguts in Duttweiler wachsen auf sandigen und mächtigen Löss-Lehm Böden mit feinen Kalkadern, die den einmaligen Charakter seiner Weine prägen. Die Reben des Weinguts Bergdolt-Reif & Nett gedeihen in einer nahezu mediterranen Landschaft auf 120 bis 140 m über dem Meeresspiegel. Einige seiner besten Weinberge bewirtschaftet unser Weinheld Christian Nett nach alter Tradition und ganz altmodisch mit Pferdekraft. Statt Traktorspuren finden sich Pferdeäpfel im Weinberg, die den Boden lockerer werden lassen und zum Atmen bringen.

Jährlich produziert das Familienweingut mit dem talentierten Christian Nett an der Spitze etwa 300.000 Flaschen Wein. Die Arbeit im Weinberg wird bestimmt von der Natur. Mit ihr in Harmonie zu arbeiten, ist das größte Kapital eines Winzers. Mit 19 verschiedenen Rebsorten ist die Bandbreite üppig, wobei bei Weißweinen ganz klar der Schwerpunkt liegt. Doch nicht nur die Vielzahl der Sorten, sondern auch die Wahl der Rebsorte für jede einzelne Parzelle ist eine echte Herausforderung. Im Keller haben die Weine viel Zeit, sich zu entwickeln.

Seine Weine vermarktet Christian Nett in verschiedenen Serien wie:  Black Edition, Avantgarde, Creation, Tradition, Prestige, die sich zu nachgefragten Marken entwickelt haben. Daneben finden noch Sekt & Secco, Edelsüß, Nostalgie und Special Platz in seinem beeindruckenden Sortiment.

Top-Weine mit Charakter 

Aus der „Black Edition“ Serie kommt Olé Olà, eine Top-Cuvée die schon nach dem ersten Schluck ihren ganzen Charme am Gaumen spielen lässt. Die zugängliche Art der Rotwein-Cuvée und ihre wunderbar samtigen Tannine sind ein Genuss für jeden Weinliebhaber. Der fruchtbetonte Weissburgunder trocken „Black Edition“ leuchtet goldgelb im Glas. Im Mund ist er saftig & harmonisch, herrlich cremig mit schönem Säurespiel und einem langen Nachhall.

PIN:OX aus der Serie „Creation“, ist eine Cuvée aus Weissburgunder, Chardonnay und Auxerrois. Cremig, süffig, mit knackiger Säure, saftig und verfügt zugleich über eine lebendige Frische. Ein feiner, weicher und trockener Weißwein mit grünlichen Reflexen. In der Nase entfaltet er ein feines Bukett aus grünen Äpfeln, Birnen und exotischen Aromen wie Maracuja, Papaya und erdig-mineralischen Noten. Der Grauburgunder Hansen aus der„Avantgarde“ Serie macht sich mit voluminöser Frucht- und Holznase breit. Der knackige Weißwein wird trocken in Holz, Barrique und Edelstahltanks ausgebaut. Nussige Aromen und würzige Akzente, in der Nase ein Bukett aus reifen Pfirsichen, Aprikosen, Noten von Ananas.