Frankreich

Weinbaunation Frankreich – Bekannt in jedem Land

Im Weinland Frankreich – haben alle international bedeutsamen Rebsorten ihren Ursprung. Aus Frankreich stammen beispielsweise der Merlot, Pinot Noir, Syrah und der Cabernet Sauvignon, um nur ein paar zu nennen. Frankreichs Weinbauregionen sind nicht nur Weintrinkern ein Begriff. Kaum einer hat noch nie von Bordeaux und Burgund gehört.

Wein aus Frankreich ist nicht nur Bordeaux

Am häufigsten wird Frankreich mit der Weinbauregion Bordeaux in Verbindung gebracht. Auch heutzutage gelten die berühmten Weine aus Bordeaux oft als Musterbild für die komplette Welt des Weines. So ebenfalls im Languedoc, einer aufstrebenden Weinregion Frankreichs, die in der vergangenen Zeit für berühmte Chateau-Besitzer als Kapitalanlage dient, werden äußerst populäre Weine vinifiziert. Französischer Rotwein ist elegant und finessenreich mit unnachahmlichen Noten im Mund. Von den sympathischen Weinhelden Arnaud und Nicolas Bergasse von der Domaine de Viranel aus Südfrankreich haben wir gleich mehrere Weine für jede Gelegenheit und jeden Geschmack.

Das Weinbaugebiet Languedoc im Süden des Landes bringt Weine hervor, die vom Wind und der Sonne profitieren. Bei uns kommen sie unter anderem vom sympathischen Weinhelden Christophe Laidebeure. Er verrät uns sein Lieblingsgericht Schweinshaxe mit Bayrisch Kraut. Sein Chateau des Karantes ist ein Wein aus Frankreich, der auch Einsteiger begeistert.

Mythos Bordeaux

Frankreich ist schon aufgrund seiner geologischen und klimatischen Vielseitigkeit eines der abwechslungsreichsten Weinländer der Welt. Über Jahrhunderte hat jede der Anbauregionen seine eigene Weinkultur gepflegt. Unter jeweils anderen und natürlichen Bedingungen haben sich unterschiedliche Rebsorten und verschiedenartige Anbauweisen akklimatisiert. Wenn man eine Weinregion besonders hervorheben möchte, dann heißt sie: Bordeaux. In der Weinwelt sind das Bordeaux und seine Weine ein Mythos. Nicht wenige Kenner schwören darauf, ein großer Bordeaux ist eine Klasse für sich. Doch wenn Merlot schon in Saint-Émilion eine bedeutende Rolle spielt, dann trumpft er in Pomerol eher noch mehr auf. Chateau Petrus beispielsweise, die Ikone von Pomerol, liefert die begehrtesten Rotweine der Welt. Pomerol verdankt sein Prestige herausragenden Persönlichkeiten, zu denen zweifelsohne Jean-Pierre Moueix gehört. Die Weinberge von Pétrus liegen im nordöstlichen Teil der Appellation – Cheval Blanc im Gebiet von Saint-Émilion ist nicht weit entfernt. Die Besonderheit von Pétrus ist sein Terroir. Um die Kuppe von Pétrus gruppieren sich mehr oder weniger Chateaux, deren Böden neben Lehm auch viel Kies und Sand enthalten.